Skip to main content
Sprechen Sie mit uns!

Vertrauen als Basis des Erfolges

Vertrauen und Loyalität sind entscheidende Faktoren für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Mit dem Gütesiegel „Werkstatt des Vertrauens“ holt AUTO & Wirtschaft die engagierten Betriebe vor den Vorhang.

„Werkstatt des Vertrauens“ ist in Deutschland bereits seit über 10 Jahren etabliert, jährlich dürfen dort über 2.500 Kfz--Betriebe den Namen führen. Im Gegensatz zu vielen anderen Auszeichnungen, die von Fachleuten oder einer Jury bewertet werden, lässt „Werkstatt des Vertrauens“ in Form von Empfehlungsmarketing jene Menschen darüber entscheiden, die es betrifft. So können alle österreichischen Kfz-Fachbetriebe an dieser Aktion teilnehmen und ihre Kunden dazu einladen, sie zu bewerten. Jede Werkstätte, die 50 positive Kundenbewertungen erhält, darf im Jahr darauf den Titel „Werkstatt des Vertrauens“ tragen. Dazu werden verschiedene Werbemittel angeboten, zudem wird die Werkstätte im Internet unter www.werkstattdesvertrauens.at angeführt und wird dort von potenziellen Kunden gefunden.

 

Kunde sucht Orientierung

Für den Kunden, der Orientierung im vielfältigen Angebot der Werkstätten sucht, ist diese Auszeichnung eine besonders große Hilfe. Im Gegensatz zu einer Auszeichnung, die nur eine geringe Zahl an Werkstätten hervorbringt, wird „Werkstatt des Vertrauens“ in Österreich flächendeckend ausgerollt. Damit soll jeder interessierte Kunde einen Partner in seiner Umgebung finden können. 

"Werkstatt des Vertrauens" wird in Österreich vom A&W Verlag, dem führenden Automotive-Verlag in Österreich durchgeführt. Die Marke "Werkstatt des Vertrauens" gehört der Mister A.T.Z. Initiative des Verlag Kaufhold, der die Rechte für Österreich in einer Kooperation an den A&W Verlag übertragen wurden.

Jede freie und inhabergeführte Kfz-Werkstatt kann sich an der Aktion beteiligen, entweder für den Bereich Mechanik, Elektronik, Räder+Reifen oder Lack+Karosserie. Filialisten, Vertragswerkstätten und Werkstattketten können nicht teilnehmen.

Die Aktion "Werkstatt des Vertrauens" wird 2019 zum zweiten Mal in Österreich durchgeführt und startet im April. Die Abstimmung wird von Ende April bis Oktober 2019 möglich sein. Die gewählten Werkstätten können dann ab Anfang 2020 den Titel "Werkstatt des Vertrauens" tragen.

Nur Stimmkarten, die mit kompletter Adresse des Kunden und dessen Unterschrift ausgefüllt sind, gelten als gültig. Wenn ein Kunde die geschlossenen Fragen nicht beantwortet, zählt die Stimme trotzdem für die entsprechende Werkstatt. Die ersten 50 Stimmkarten für jede Werkstatt werden auf Dubletten überprüft, damit die Mindeststimmenzahl, die zur Auszeichnung notwendig ist, einwandfrei ist.

Zudem muss der Abstimmung ein echter Werkstättenauftrag zugeordnet werden können.

Nach Einsendung von 30 Teilnahmekarten ist der teilnehmende Betrieb nach Auswertung der Teilnahmekarten im November und entsprechender Bewertung berechtigt, den Titel „Werkstatt des Vertrauens“ im darauffolgenden Jahr zu verwenden.

Im Rahmen der Schlussveranstaltung, die im Jänner 2020 stattfinden wird, wird ein Kunde als Gewinner des Hauptpreises gezogen. Der Gewinner erhält den Betrag seiner Werkstattrechnung, die der Teilnahmekarte zugeordnet ist, (bis zu einem Höchstbetrag von 3.000 Euro) zurück.

Wird die Teilnahmekarte in die Sammelbox in der Werkstätte abgegeben. fallen für den Kunden keine Kosten an. Wird die Stimmkarte mit der Post versandt, ersuchen wir um ausreichende Frankierung.

Ja, eine negative Bewertung auf der Stimmkarte ist natürlich möglich. Wir geben diese Information ohne Nennung des Kunden an die einzelne Werkstatt weiter.

1. Die Werkstatt hat die Möglichkeit, die Stimmung der Kunden zu ihrer Werkstatt abzufragen.
2. Die gewählten "Werkstätten können 12 Monate lang mit ihrer Auszeichnung auf Fahnen, Spannbänder, Anzeigenvorlagen, etc. mit dieser Kundenzufriedenheit werben.
3. Die "Werkstätten des Vertrauens" werden auf der gleichnamigen Website aufgelistet wo sie von potenzielle Neukunden leicht gefunden werden können.